Nikolaiviertel - Kurfürstenhaus, Spreeufer, mit ausgebautem Dachgeschoß, erhielt eine Neorenaissancefassade aus rotrm Sandstein (Mitte)
Kartenskizze Nikolaiviertel - Kurfürstenhaus (Mitte)

 
Kurfürstenhaus
 

Bezirk Mitte
Poststraße 4-5, Spreeufer 5
10178 Berlin

Das Kurfürstenhaus wurde1895 – 1897 errichtet vom dem Architekt Carl Gause, im Jahre1929 wurde es erweitert. Das heutige fünfgeschossige Bürogebäude an der Spree mit dem ausgebauten Dachgeschoß ist in reichen historischen Formen aus rotem Sandstein im Stil deutschen Renaissance ausgestattet. Die Fassade ist reich verziert mit zahlreichen Schmuckelementen, ornamentalen und figürlichen Reliefs und Medaillons, die Gebäudemitte ist durch den Giebel besonders hervorgehoben. Durch die Toreinfahrt mit einem prächtigen schmiedeeisernen Tor gelangt man zu den Kurfürstenhöfen bis zur Poststraße. Die Höfe besitzen mehrere Seitenflügel sowie Quergebäude mit weißen Klinkerfassaden. Die beim Aufbau des Nikolaiviertels rekonstruierte Putzfassade des Doppelhauses Poststraße 4-5 wirkt in ihrer ausgewogenen Schlichtheit wohltuend modern.

Verkehrsverbindung
U- und S-Bahn Alexanderplatz
Bus Mühlendammbrücke