Unter den Linden - Staatsoper Unter den Linden, Blick aus westlicher Richtung (Mitte)
Kartenskizze Unter den Linden - Staatsoper (Mitte)

 
Staatsoper Unter den Linden
 

Bezirk Mitte
Unter den Linden 7
10117 Berlin

Das Gebäude der Staatsoper Unter den Linden entstand 1741/43 nach Plänen des Barockbaumeisters Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff im Zusammenhang mit seinen Entwürfen für das Lindenforum (Forum Fridericianum). Dieser erste wichtige Neubau König Friedrichs II. war repräsentatives Opern- und Festhaus und Königliche Hofoper. Im Laufe der Jahre wurden mehrere einschneidende Umbauten durchgeführt, bis während des II. Weltkrieges das Haus zum zweitenmal ein Opfer der Flammen wurde. Von1951 bis 1955 erfolgte ein grundlegender Wiederaufbau durch Richard Paulick (1903 bis 1979), der das Äußere bewahrte und das modernisierte Innere stilistisch dem Vorgängerbau anglich. Der Apollosaal wurde in Anlehnung an den Speisesaal des Schlosses Sanssouci neu gestaltet und dient seither als Konzertsaal. Heute ist die Staatsoper Unter den Linden eines der drei großen Opernhäuser Berlins.

Verkehrsverbindung:
Bus Staatsoper