Fritz-Große-Straße

Lichtenberg, Ortsteil Alt-Hohenschönhausen
Name ab 10.4.1985
Name bis 31.8.1992
Namen
(früher/später)
Ernst-Barlach-Straße (1992)
Namens-
erläuterung
Große, Fritz Willibald, * 5.2.1904 Crimmitschau, 12.12.1957 Berlin, Politiker, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime.
Er arbeitete als Holz- und Bauarbeiter. Im Mai 1920 ging er in die Sowjetunion und kämpfte ab Juli im 3. Reiterkorps der Roten Armee. Anfang 1921 kehrte er nach Deutschland zurück, wurde Mitglied der Kommunistischen Jugend Deutschlands (KJD - ab 1925 KJVD) sowie Ende des Jahres Mitglied der KPD. Er übernahm Funktionen im Jugendverband, ab November 1932 war er Vorsitzender des Zentralkomitees des KJVD. Er beteiligte sich am Widerstand, wurde 1934 verhaftet und 1936 zu lebenslänglicher Haft verurteilt. 1943 überstellte man ihn mit dem Vermerk "Rückkehr unerwünscht" ins Konzentrationslager Mauthausen. Nach der Befreiung aus dem Konzentrationslager gelangte er über Wien nach Moskau. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland war Große von 1949 bis 1952 erster Botschafter der DDR in der Tschechoslowakei und arbeitete ab 1953 als Hauptabteilungsleiter und Mitglied des Kollegiums im Außenministerium.
aktueller Name Ernst-Barlach-Straße


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de