Königsplatz

Treptow-Köpenick, Ortsteil Oberschöneweide
Name ab um 1906
Name bis 8.3.1935
Namens-
erläuterung
König, Karl Friedrich (Fritz), * 24.6.1849, 6.1.1928 Berlin, Fleischermeister, Kommunalpolitiker.
Der Fleischermeister Fritz König war mit Paul Nalepa (18461900), Louis Tabbert (19./20. Jahrhundert) und Wilhelm Weiskopff (20. Jahrhundert) einer der ersten Gemeindevertreter Oberschöneweides, das am 7. April 1898 selbständige Landgemeinde des Kreises Niederbarnim geworden war. Seine Grabstätte befindet sich auf dem Waldfriedhof Oberschöneweide (landeseigen), An der Wuhlheide 131 a.
  Der Platz, im Kreuzungsbereich der Edison-/Wilhelminenhofstraße gelegen, wurde 1935 amtlich aufgehoben. Im Volksmund ist der Name heute noch gebräuchlich.


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de