Eberstadtallee

Neukölln, Ortsteil Britz
Name ab um 1912
Name bis 18.3.1935
Namens-
erläuterung
Eberstadt, Rudolf Michael, * 8.7.1856 Worms, 9.6.1922 Berlin, Architekt, Städteplaner.
Eberstadt war Anfang unseres Jahrhunderts an der dortigen Baugenossenschaft "Ideal" beteiligt, die sich zum Ziel gesetzt hatte, die herkömmliche Art der Miethausbebauung zu überwinden.
  Vorher ein Privatweg des Bebauungsplanes. Auf einer Karte von 1911 war die Trasse ohne Bezeichnung eingetragen, im Adreßbuch von 1913 ist sie jedoch ausgewiesen. Am 18. März 1935 wurde der Name der Straße gelöscht. In der Trasse war bis 1958 die Privatstraße Nr. 51 eingetragen. Sie verlief von der Rungius- zur Rudower Straße. Der Abschnitt zwischen Pintsch- und Buschkrugallee bekam 1958 den Namen Kienheideweg. Eine offizielle Umbenennung fand jedoch nicht statt.


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de