Hebbelstraße

Tempelhof-Schöneberg, Ortsteil Lichtenrade
Name ab vor 1922
Name bis 12.1.1932
Namen
(früher/später)
Kettinger Straße (1932)
Namens-
erläuterung
Hebbel, Christian Friedrich, * 18.3.1813 Wesselburen, 13.12.1863 Wien, Dramatiker.
Er stammte aus ärmlichen Verhältnissen, konnte jedoch mit Hilfe von Gönnern Jura, Geschichte, Literatur und Philosophie studieren. Nach der Trennung von der Schneiderin Elise Lensing, die ihn jahrelang unterstützt hatte, zog er 1845 nach Wien und heiratete ein Jahr später die vermögende Burgschauspielerin Christine Enghaus. In seinen Dramen, die er um 1840 zu schreiben begann, geht es um die Überwindung einer überalterten und den Aufstieg einer neuen Geschichtsepoche, deren Bedingung der Untergang des Helden nach Erfüllung seiner historischen Aufgabe ist. Zu seinen Werken gehören die Tragödien "Judith" (1841), "Maria Magdalena" (1844) und das Drama "Gyges und sein Ring" (1856). 1861 wurde in Weimar sein Schauspiel "Die Nibelungen" aufgeführt. Er schrieb auch Lyrik und eine Reihe von Erzählungen.
aktueller Name Kettinger Straße


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de