Karlplatz

Steglitz-Zehlendorf, Ortsteil Lichterfelde
Name ab 8.8.1895
Name bis 13.12.1934
Namens-
erläuterung
Friedrich Karl Alexander, Prinz von Preußen, * 29.6.1801 Charlottenburg, 21.1.1883 Berlin.
Prinz Karl war der dritte Sohn von Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise. Er heiratete am 26. Mai 1827 in Charlottenburg Prinzessin Marie Luise Alexandrine von Sachsen-Weimar-Eisenach. 1853 wurde er Herrenmeister des Johanniterordens, 1854 Generalfeldzeugmeister (Chef der Artillerie). Der Prinz erhielt das von Schinkel umgebaute Schloß Glienicke (Klein-Glienicke). Er sammelte Kunst und erwarb sich bei der Verschönerung des Geländes der Hasenheide Verdienste. Seine Grabstätte befindet sich im Marmorgewölbe der Peter-Pauls-Kirche zu Nikolskoe.
  Der Platz wurde vermutlich als Friedrich-Carl-Platz angelegt, jedoch nur Carlplatz, später Karlplatz, genannt. 1934 wurde der Name aufgehoben, da der Platz keine postalische Bedeutung hatte. Der Platz befindet sich an der Kreuzung Ring- und Baseler Straße und wird nur noch inoffiziell als Karlplatz bezeichnet.


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de