Eitel-Fritz-Platz

Steglitz-Zehlendorf, Ortsteil Zehlendorf
Name ab vor 1905
Name bis nach 1930
Namens-
erläuterung
Eitel Wilhelm Friedrich Christian Karl, Prinz von Preußen, * 7.7.1883 Potsdam, 8.12.1942 Potsdam, Militär.
Zweiter Sohn des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. Eitel Friedrich (Fritz) schlug eine militärische Laufbahn ein. Von 1902 bis 1904 studierte er an der Universität Bonn. 1906 heiratete er Sophie Charlotte, Herzogin von Oldenburg. Er war Herrenmeister des Johanniterordens. Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges zum Kommandeur des 1. Garderegiments zu Fuß berufen, befehligte er bei dessen Ende die 1. Garde-Infanterie-Division. In der Weimarer Republik betätigte er sich im monarchistischen Sinne.
  Der Eitel-Fritz-Platz wurde zusammen mit der Eitel-Fritz-Straße zwischen 1895 und 1899 durch die Heimstätten AG angelegt. Er wurde nach 1930 aufgehoben. Die platzartige Erweiterung blieb bestehen. Er lag an der Kreuzung Eitel-Fritz-Straße/Georgenstraße (heute Dubrowstraße).


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de