Frankstraße

Charlottenburg-Wilmersdorf, Ortsteil Charlottenburg
Name ab 1918
Name bis 17.9.1938
Namen
(früher/später)
Privatstraße (nach 1912-1918)
Heubnerweg (1938)
Namens-
erläuterung
Frank, Adolf, * 20.1.1834 Klötze, 30.5.1916 Charlottenburg, Chemiker, Kommunalpolitiker.
Frank entdeckte 1860 die Kalilager in Staßfurt, errichtete dort 1861 eine Fabrik und wurde so zum Begründer der Deutschen Kali-Industrie. Es gelang ihm als erstem, Brom aus den Abraumsalzen zu gewinnen. Gemeinsam mit dem aus Polen stammenden Chemiker Nikodem Caro entwickelte Frank ein Verfahren zur Gewinnung von Kalkstickstoff (Frank-Caro-Verfahren). 1876 übernahm Frank die Leitung der Charlottenburger Glashütte und entwickelte viele chemisch-technische Verfahren. Charlottenburg verdankte ihm den Aufschwung der Gaswerke sowie die moderne Gasbeleuchtung. Charlottenburg war die erste deutsche Stadt, die das Gasglühlicht für die Straßenbeleuchtung einführte. Frank war in Charlottenburg Stadtältester und Stadtrat. Er wurde in Charlottenburg auf dem Luisen-Friedhof II (evangelisch), Königin-Elisabeth-Straße 46, beigesetzt.
aktueller Name Heubnerweg


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de