Krauts-Gasse

Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Friedrichshain
Name ab vor 1723
Name bis 31.12.1860
Namen
(früher/später)
Krautstraße (1860)
Namens-
erläuterung
Kraut (Krautt), Johann Andreas von, * 11.7.1661 Magdeburg, 24.6.1723 Berlin, Unternehmer, preußischer Minister.
Ab 1718 war er Wirklicher Geheimer Rat. Er erwarb 1693 das Haus Königstraße 60, das er bis zu seinem Tod bewohnte. Kraut war im Jahre 1713 Mitglied der General-Invalidenkasse und des General-Finanzdirektoriums. Er schuf 1713 mit dem Lagerhaus die Wollmanufaktur in Preußen und war dann Leiter des Manufakturwesens. 1718 wurde Kraut zum Geheimen Kriegsrat ernannt. Er war de facto der erste Minister für Handel und Gewerbe in Preußen. 1718 war er Präsident der obersten Domänen-Verwaltungsbehörde. Unter Friedrich Wilhelm I. war von Kraut Minister. Er ist in einer der Gruftkapellen der Nikolaikirche beigesetzt, die in den Randkapellen am Chor und an der Südseite des Langhauses eingelassen waren.
  Die Gasse und ein Garten wurden von Johann Andreas von Kraut in der Stralauer Vorstadt angelegt. 1860 wurde Krauts-Gasse zur Straße erhoben.
aktueller Name Krautstraße


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de