Kronprinzenufer

Mitte, Ortsteil Tiergarten
Name ab 8.6.1871
Name bis 11.4.1978
Namen
(früher/später)
Schlieffenufer (1934-1959)
Bettina-von-Arnim-Ufer (1991)
Namens-
erläuterung
Friedrich III. (Friedrich Wilhelm Nikolaus Karl), deutscher Kaiser, König von Preußen, * 18.10.1831 Potsdam, 15.6.1888 Potsdam.
Er war der Sohn Prinz Wilhelms von Preußen (später König bzw. Kaiser Wilhelm I.) und der Prinzessin Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach. 1849 diente er im Potsdamer Garderegiment. Danach studierte er in Bonn u. a. bei Arndt und Dahlmann, von denen er vom Liberalismus beeinflußt wurde. In den folgenden Jahren war er in verschiedenen Ministerien und militärischen Kommandos tätig. Am 25.1.1858 heiratete Friedrich Wilhelm in London Prinzessin Victoria, Tochter der Königin Victoria. Ab 1861 preußischer Kronprinz (als Friedrich Wilhelm), distanzierte er sich im preußischen Verfassungskonflikt um die Heeresvorlagen 1863 öffentlich von Bismarck und wurde dann vorübergehend von ihm aus der Politik ausgeschaltet. In den Kriegen von 1866 und 1870/71 war er Oberbefehlshaber verschiedener Armeen. Als am 9.3.1888 sein Vater, Wilhelm I., starb, wurde er schon todkrank deutscher Kaiser und preußischer König. Er starb nach kurzer Regierungszeit von 99 Tagen und wurde im Mausoleum neben der Friedenskirche in Potsdam beigesetzt.
  Das Kronprinzenufer verlief im Spreebogen von der Kronprinzenbrücke bis südlich der Moltkebrücke. Dieses südliche Teilstück ab Moltkebrücke wurde 1934 mit der sich anschließenden Richard-Wagner-Straße und dem am Wasser verlaufenden Teil des Spreewegs in Schlieffenufer umbenannt. 1991 erhielt dieses südliche Teilstück den Namen Bettina-von-Arnim-Ufer. Der Teil im Spreebogen von Moltkebrücke bis Kronprinzenbrücke behielt 1934 den Namen Kronprinzenufer. Ab 1945 nur noch Fußweg, wurde sein Name am 11.4.1978 offiziell eingezogen. Inoffiziell wurde er jedoch bis zum Baubeginn im Regierungsviertel weiter verwendet.


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de