Hansemannstraße

Mitte, Ortsteil Tiergarten
Name ab 28.6.1907
Name bis 1963
Namens-
erläuterung
Hansemann, David Justus Ludwig, * 12.7.1790 Finkenwerder b. Hamburg, 4.8.1864 Schlangenbad, Politiker.
Hansemann war ein selbstbewußter Vertreter des rheinischen Großbürgertums vor, während und nach der Revolution von 1848. Seine Karriere begann in Aachen, wo er 1817 eine Wollhandlung eröffnete und in kurzer Zeit zu Wohlstand kam. 1825 gründete er die Aachener Feuerversicherungsgesellschaft. 1851 schuf Hansemann die Disconto-Gesellschaft, die sich in der Folge zu einer der größten deutschen Kreditbanken entwickelte. In Denkschriften, Artikeln und Büchern äußerte er sich zum Kreditwesen, zur Zoll- und Eisenbahnpolitik und zur sozialen Frage. 1847 prägte er als Mitglied des Vereinigten Landtages das klassische Wort: "In Geldfragen hört die Gemütlichkeit auf." 1848 fungierte er von März bis September als preußischer Finanzminister. 1851 seines Amtes als Chef (ab 1848) der Preußischen Bank enthoben, zog er sich aus dem politischen Leben zurück und wirkte später als Präsident des Allgemeinen Deutschen Handelstages.
  Sie war eine Privatstraße und führte von der Corneliusstraße zur Friedrich-Wilhelm-Straße (heute Klingelhöferstraße), Rauch- und Köbisstraße. 1963 wurde die Straße eingezogen.


© Edition Luisenstadt, 2008
www.berlingeschichte.de